Uhren-Wiki

Die besten Uhren und Uhrenmarken

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


steine

Steine

Verschraubter Chaton eines Werks von
A. Lange & Söhne mit rotem Lagerstein bzw. Rubin

Steine sind synthetisch hergestellte Rubine, die im Uhrwerk in den wichtigsten Lagern für bewegliche Teile eingesetzt werden, um Abnutzung und Reibung zu vermindern.

Quarzuhren mit wenigen beweglichen Teilen haben auch nur einige wenige Lagersteine, mechanische Uhren haben 17-50 abhängig von der Kompliziertheit des Uhrwerks.

Steine kommen als Lagersteine (Lochsteine) und Decksteine vor, zudem bei Ankerpaletten und Ellipse.

Nicht zwangsläufig müssen viele Steine bei einem Uhrwerk Ausdruck besonderer Güte sein. Im Gegenteil Oftmals soll gerade bei billigen Armbanduhren eine auf dem Zifferblatt vermerkte hohe Zahl von „Jewels“ (Juwelen) eine hohe Qualität suggerieren. Bei diesen Uhren sind jedoch die Steine in den seltensten Fällen dort angebracht, wo sie wirklich gebraucht werden. Eine Präzisionsuhr mit Handaufzug benötigt mindestens 15 funktionelle Steine 10 Lagersteine, 2 Decksteine für die Unruh, 2 Palettensteine für den Anker sowie 1 Hebelstein (Ellipse). Eine optimale Ausstattung ist mit 18 Steinen gegeben. Bei komplizierten Uhren, z.B. mit automatischem Aufzug, Chronograph oder Repetitionsschlagwerk, erhöht sich die Zahl der erforderlichen Steine.

steine.txt · Zuletzt geändert: 06.09.2021 15:10 (Externe Bearbeitung)

© Sämtliche Texte sind urheberrechtlich geschützt. Jeweilige Rechteinhaber sind die Unterzeichner der Beiträge. Näheres siehe Impressum. Bzgl. Einwänden und Beanstandungen (Urheber- und andere Rechte) ebenfalls siehe dort. Impressum | Datenschutz