2005

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche
2004    <<    2005    >>    2006

 

Vacheron Constantin Tour de L'Ile
© Vacheron Constantin
  • Die Manufaktur Vacheron Constantin kann ihr 250-jähriges Bestehen feiern — 1755 war sie gegründet worden. Aus diesem Anlaß wird neben drei weiteren Neuerscheinungen die Tour de L'Ile präsentiert, eine äußerst wertvolle und aufwendige Uhr, die zahlreiche Komplikationen in sich vereint. Des weiteren wird die erste, später mit weiteren Editionen fortgesetzte Reihe Métiers d'Art vorgestellt, deren Modelle durch aufwendige Emaillierung bzw. Goldgravur sowie eine ungewöhnliche Zeitanzeige per Digitalscheiben beeindrucken.
  • Im April 2005 macht die in Nyon am Genfer See ansässige Luxusmarke Hublot mit einem wahren Urknall Furore: Big Bang, zu deutsch Urknall, heißt der neue Chronograph bei Hublot, geschaffen durch den früheren Leiter und Mitinhaber der Marke Blancpain, Jean-Claude Biver.
  • Der Glashütter Hersteller Nomos bringt das Modell Tangomat mit eigenem Automatikwerk heraus, erst als Testuhr, dann im offiziellen Verkauf. Das Werk ist vom 29 Jahre jungen Mirko Heyne konstruiert worden. Zugleich werden auch die Nomos-Handaufzugswerke auf Eigenproduktion umgestellt. Die Firma darf sich deshalb seitdem als echte Manufaktur bezeichnen.