A. Lange & Söhne Langematik

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche
A. Lange & Söhne Langematik
Kaliber L921.2

Automatikuhr von A. Lange & Söhne


1997 bringt Lange die Neuentwicklung Langematik mit automatischem Antrieb heraus — und damit seit Wiederbeginn der Marke die erste Automatikuhr — dazu mit einem spektakulär neuentwickelten Manufaktur-Werk L921.2, das als Kennzeichen eine Sekundenstoppvorrichtung mit automatischer Nullstellung des Sekundenzeigers („Zero-reset“) beim Ziehen der Krone besitzt. Diese Klasseuhr enthält beim Test der Uhrenzeitschrift Chronos den Höchstwert von 6 Sternen.

Referenz

301.021, 351.021, 301.027, 351.027, 301.025 (Platin), 351.025 (Platin)

Werk:

Automatikwerk L921.2 «SAX-O-MAT», 36 Lagersteine, 21 600 A/h
Glucydur-Schraubenunruh, Nivarox-Spirale mit Schwanenhals-Feinregulierung
Abfallregulierung mittels Feinregulierschraube
Beidseitig aufziehender, geprägter «Dreiviertelrotor» in 21 Karat Gold und Platin mit 4 Kugellagern im Wechselgetriebe
Gangreserve 46 Stunden
Werkbrücken mit Glashütter Wellenschliff

Gehäuse:

18 Karat Gelbgold/Weißgold oder Platin
Ø 37 mm, Höhe 8 mm
Oben Saphirglas
Boden sechsfach verschraubt mit Saphirglas-Sichtfenster

Zifferblatt:

Zifferblatt champagnerfarben/schwarz/rhodiniert, aufgesetzte römische Ziffern und Indexe in Gold
Lanzenzeiger aus Gelbgold/Weißgold, rhodiniert, mit Tritiumauflage

Funktionen:

Stunde, Minute, kleine Sekunde bei der 6
Sekundenstoppvorrichtung mit automatischer Nullstellung des Sekundenzeigers («Zero-Reset») beim Ziehen der Krone

Armband:

Band aus Krokodilleder mit Dornschließe
Versionen mit Ref. 351...: handbearbeitetes Armband aus 18 Karat Gelbgold/Weißgold/Platin

Preis:

ab 11.402,00 € UVP (Stand 2007)