Alpina

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Name "Alpina" steht sowohl für eine im 19. Jhdt. gegründete Genossenschaft von Uhrenfabrikanten und -händlern wie auch für eine Uhrenmarke. Die Geschichten beider sind eng miteinander verwoben.

Gottlieb Hauser, Gründer der Corporation d'Horlogers Suisse

Alpina - Union Horlogère:
Genossenschaft von Uhrenfabrikanten und -händlern

Die Vereinigung Corporation d'Horlogers Suisse (Schweizerische Uhrmachervereinigung) wurde 1883 von Gottlieb Hauser gegründet und war ab 1890 in Biel ansässig. Ziel dieses Zusammenschlusses führender Hersteller und Händler waren kostengünstige Herstellung und Vertrieb von Uhren. Ab 1901 nennt man sich Union Horlogère (Uhrenvereinigung). Es gibt Fertigungsstätten in Genf, Biel und im französischen Besançon.

Der Name Alpina tritt erstmals als Bezeichung eines eigenentwickelten Kalibers auf. Als Entwickler und auch als Hersteller der Rohwerke fungiert die Fabrik Duret & Colonnaz in Genf. Offiziell als Markenname wird Alpina im Jahre 1901 registriert.

Logo der Alpina - Union Horlogère

Mitglieder der Union Horlogère

Bekannte in der Union Horlogère verbundene Hersteller bzw. Firmen waren u.a.:

Die Genossenschaft gründet auch in Deutschland und in Ost- und Nordeuropa Vertretungen. Die nordamerikanischen Uhrenhersteller Gruen und Hamilton treten 1905 bei.

1929 kommt es mit der Gruen Watch Company zur Bildung der Alpina Gruen Gilde SA, die aber bereits 1935 wieder aufgelöst wurde, da durch die Wirtschaftskrise Anfang der 1930er-Jahre der Absatz hochwertiger Uhren generell einbrach und die wirtschaftlichen Ziele der Kooperation nicht erfüllt werden konnten.

Alpina in Deutschland

Ab ca. 1909 gibt es auch einen Ableger in Glashütte mit Namen "Präcisions-Uhrenfabrik Alpina". Die hier gefertigten Uhren sind mit Schweizer Werken ausgestattet. Später werden auch Werke von der UROFA verwendet.

1917 wird die Deutsche Uhrmachergenossenschaft Alpina durch den Zusammenschluß der Uhrenfabriken Biel-Genf und Glashütte in Eisenach gegründet. Deren Stammsitz wird 1927 nach Berlin verlegt.

1938 präsentiert Alpina das Modell Alpina 4, das, wie sein Name besagt, vier wichtige Qualitätsmerkmale in sich vereint: Antimagnetismus, Wasserdichtigkeit, Incabloc-Stoßsicherung und ein Gehäuse aus rostfreiem Edelstahl. Darüber hinaus ist die Alpina 4 mit dem Handaufzugkaliber Alpina 592, einem der zuverlässigsten Kaliber dieser Zeit, ausgestattet, das noch viele Jahre lang benutzt wird. Dank der laufenden technischen Verbesserungen, die Schritt um Schritt umgesetzt werden, feiert die Sportuhrenlinie von Alpina während mehrerer Jahrzehnte große Erfolge.

Dugena

Im Zweiten Weltkrieg verbieten die Alliierten der Union Horlogère, sich in den Deutschland weiterhin unter dem Namen "Alpina" zu vermarkten. Daher wird 1942 in Berlin die Umbenennung von Alpina in "DUGENA - Deutsche Uhrmacher-Genossenschaft Alpina" beschlossen. Als Markenzeichen wird der Kreis im Dreieck gewählt, unter dem die neue Marke einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht.

Alpina Watch International

Die Alpina Union Horlogère wird im Jahre 1972 zur Alpina Watch International umfirmiert. In den 70er und 80er jahren trifft die Quarzkrise auch diese Firma, wie so viele andere, schwer. Zeitweilig gibt es nur noch ein deutsches Vertriebsbüro in Köln. Im Jahre 2000 verschwindet die Marke dann ganz vom Markt.

Alpina Manufacture Regulator
© Alpina

Wiederbelebung der Uhrenmarke Alpina in der Schweiz

In der Schweiz liegt noch Interesse für die berühmte Marke vor. So wird die Marke Alpina 2002 von Frederique Constant in Genf erworben. Deren Inhaber, das Ehepaar Aletta und Dr. Peter Stas, hatten bereits mit einem aus eigenen Kräften bewerkstelligten rasanten Aufstieg ihrer eigenen Marke Furore gemacht.

Die neue Alpina Watches International SA bezieht ihre Werkstätten und Büros in Plan-les-Ouates, einem Vorort von Genf. Im Jahr 2003 wird Alpina auf der Baseler Messe wieder mit einer kompletten Modellserie im Markt eingeführt. Dabei wird das Image der Marke wieder auf den "Geist des Alpinismus" zurückorientiert. Entsprechend haben die neuen Modelle ein sportliches und robustes Erscheinungbild. Die Sportuhrenkollektion tritt unter dem aussagestarken Namen Avalance (dt.: Lawine) auf.

Waren die Werke anfangs noch von der ETA zugekauft, so gibt es seit 2008 erstmals nach langer Zeit wieder ein selbst entwickeltes, hauseigenes Manufakturkaliber, das Alpina AL-950 mit Automatikantrieb. 2008, zum 125-jährigen Gründungsjubiläum, wird die Marke bereits an mehr als 200 Verkaufspunkten auf der ganzen Welt angeboten. Die Preislage der Uhren orientiert sich, genau wie bei Frederique Constant, am Merkmal "erschwinglich"; dies gilt selbst für die Modelle mit Manufakturwerk.

Anschrift

Alpina Watch International S.A.
8, Chemin de la Galaise
Plan-les-Ouates
CH-1228 Genf
Tel: +41 22 860 0180
Fax: +41 22 860 0464

Alpina Watches Deutschland
Schloßberg 15-17
D-75175 Pforzheim
Tel: 07231-5896933
Fax: 07231-5896935

Weblinks