Assmann, Julius

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche
Julius Assmann (1827-1886)
Glashütte Original Julius Assmann 4
© Glashütte Original

Julius Assmann

Glashütter Uhrenfabrikant


Julius Assmann als einer der Pioniere der Uhrenindustrie ist mit der Glashütter Uhrengeschichte eng verbunden. Er wurde am 2. Oktober 1827 in Stettin geboren und und erlernte dort das Uhrmacherhandwerk. Weiteres Wissen erwarb er bei Berliner Chronometermachern, bevor er ab 1850 bei Ferdinand Adolph Lange in dessen Firma A. Lange, Dresden arbeitete. 1852 eröffnete er auf Anraten von Lange eine eigene Uhrenmanufaktur in Glashütte, die J. Assmann/Glashütte i.SA, Deutsche Anker-Uhren-Fabrik.

Assmann heiratete 1853 die Schwester des Dresdner Meisteruhrmachers Adolf Schneider, Emilie Auguste Schneider. Aus dieser Ehe stammt sein Sohn Paul. Nach dem Tod seiner ersten Frau heiratete er 1865 die Tochter Marie von Ferdinand Adolph Lange und wurde so dessen Schwiegersohn.

Julius Assmann trug zur Gründung der "Deutschen Uhrmacherschule" in Glashütte bei und wurde 1885 zu deren Vorsitzenden gewählt. Er starb ein Jahr später, am 15. August 1886.

In Erinnerung an die Verdienste Assmanns und als Demonstration eigener Spitzenkompetenz lancierte Glashütte Original mit der unter Uhrensammlern begehrten Assmann-Edition eine Reihe von limitierten und aufwendigen Luxusmodellen.

Literatur