Breitling Chronomat B01

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche
Breitling Chronomat B01
© Breitling
Breitling Chronomat B01 Gold
© Breitling
Breitling Kaliber B01
© Breitling

Chronograph von Breitling


Das Jahr 2009 markiert in der langen Geschichte des Breitling-Erfolgsmodells Chronomat einen wichtigen Einschnitt, denn der Chronomat B01 ist nicht nur eine äußerlich neugestaltete Version des 1984 erstmals präsentierten Klassikers, sondern verfügt als erstes Modell der Marke über das neuentwickelte Manufakturkaliber Breitling B01. Erfreulich ist auch das ausgewogen-symmetrische Zifferblatt, bei dem die Totalisatoren wieder in der klassischen Tricompax-Anordnung zu sehen sind.

Wie seit längerem bei Breitling üblich, ist das Uhrwerk dieses Modells von der COSC als Chronometer zertifiziert.

Referenz:

AB0110 Edelstahl
? Stahl & Gold
? Gold

Werk:

Automatisches Manufakturkaliber Breitling B01, 28.800 A/h
Säulenrad-Chronograph
Offiziell COSC-zertifizierter Chronometer
47 Lagersteine, 346 Bauteile
Gangreserve 70 h

Gehäuse:

Edelstahl / 18 Kt. Rotgold / zweifarbig Stahl/Gold
Ø 43,5 mm, H 17 mm
Schraubkrone und verschraubte Sicherheitsdrücker, verschraubter Boden
Einseitig drehbare Lünette mit Klinke
Bombiertes, beidseitig entspiegeltes Saphirglas
Wasserdicht bis 50 atm (Goldgehäuse bis 10 atm)

Zifferblatt:

Antartica weiß, Pearl, Onyx schwarz, Riviera blau, Metallica blau, Sierra silbern, Mirage rot, Bernstein oder Metallica braun für sämtliche Gehäuseversionen
Blackeye blau, Blackeye grau, Gray Pearl und Gray Pearl Diamond für die Version im Stahlgehäuse
Pearl Diamond für die Gehäuseversionen bicolor, Stahl & Gold sowie Rotgold

Funktionen:

Stunde, Minute, kleine Sekunde
Datum mit uneingeschränkter Schnellverstellung
¼-Sekunden-Chronograph, 30-Minuten und 12-Stunden-Totalisatoren

Armband:

Barénialeder, Kroko, Ocean Racer, Diver Pro II aus Kautschuk, Metallgliederband Pilot