Chronoswiss Chronoscope

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chronoswiss Chronoscope

Chronograph von Chronoswiss


Dieses Modell ist der erste automatische Armbandchronograph mit Regulator-Zifferblatt. In Reminiszenz an die uhrmacherischen Pioniere des vorigen Jahrhunderts hat Chronoswiss die komplexe Kadratur direkt auf der Vorderseite der Platine des exklusiven Automatikkalibers C.122 'Regulateur' montiert. Die Glucydur-Unruh des Chronographen mit autokompensierender Flachspirale vollzieht stündlich 21.600 Halbschwingungen. Die daraus resultierende Sechstelsekunden-Stoppgenauigkeit fand, da Detailtreue bei Chronoswiss von jeher groß geschrieben wird, u.a. bei der Gestaltung des edlen Metallzifferblatts Berücksichtigung: Die Skala für den Sekundenzeiger besteht aus exakt 360 Strichen.

Den Chronoswiss Chronoscope gibt es in limitierter Edition mit Gehäuse aus Platin und mit Platin-Rotor. Weitere Ausführungen gibt es in 18 Karat Weiß-, Gelb- oder Rotgold sowie mit Stahlgehäuse.

Referenz:

CH 1521 (Gelbgold), CH 1521 R (Roségold), CH 1522 (Stahl/Gold), CH 1523 (Stahl), CH 1523 bw (s/w-Zifferblatt)

Werk:

Chronoswiss Manufakturkaliber C.125 (Basis C.122), 21.600 A/h
Integrierte Chronographenkonstruktion mit Schaltradsteuerung der Funktionen (Start-Stopp-Null) über Kronendrücker
automatischer Aufzug
35 Stunden Gangreserve
Skelettierter und vergoldeter Rotor

Gehäuse:

Massives 25-teiliges Gehäuse mit beidseitig entspiegeltem Saphirglas
Ø 38 mm, Höhe 13 mm
Zwiebelkrone mit integriertem Drücker für den Chronograph
Glasboden
Wasserdicht bis 3 atm (30m)

Anzeigen:

Dezentrale Stunde bei der '12', Minute aus der Mitte, kleine Sekunde bei der '6', Chronozentrumsekunde aus der Mitte

Zifferblatt:

Cremefarben lackiertes Zifferblatt, Sekundenzeigerskala mit 360 Strichen
Alle Varianten auch mit schwarzem Zifferblatt lieferbar
Einzeln numeriert

Zeiger:

Gebläute Stahlzeiger

Armband:

Armband aus Louisiana-Krokoleder, Dornschließe

Auszeichnungen:

2003: Uhr des Jahres, Platz 1