Chronoswiss Grand Régulateur (Armband- und Taschenuhr)

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chronoswiss Grand Régulateur (Armband- und Taschenuhr)
© Chronoswiss

Armband- und Taschenuhr von Chronoswiss


Nachdem er mit seinem Modell Régulateur von 1987 den Erfolg seiner Marke begründet hatte, brachte Gerd-Rüdiger Lang im Jahre 1994 eine kombinierte Taschen-/Armbanduhr-Version der Uhr auf den Markt: den Grand Régulateur. Es handelte sich dabei um eine Taschenuhr, die mithilfe eines zweiten Gehäuses und eines Bajonettverschlusses auch am Handgelenk getragen werden konnte. Diese ungewöhnliche Konstruktion ließ man sich 1996 sogar patentieren. Bei dem Uhrwerk handelte es sich um ein Minerva-Kaliber aus dem Jahre 1921.

Die limitierte Auflage der Kombiuhr war wegen der begrenzten Stückzahlen des Werkes bald vergriffen und ist heute ein begehrtes Sammlerstück.

2006 erschien dann eine Neuauflage des "Grand Régulateur" mit dem Handaufzugswerk C.673 (Basiskaliber ETA 6498-1).

Referenz:

CH ? Gold

Werk:

Handaufzugswerk Kaliber C.1722 R (Basis Minerva)
Gangreserve ? h

Gehäuse:

18 Kt. Gelbgold
Ø ? mm
Saphirglas, Saphirglasboden
Taschenuhr mittels Bajonettverschluß an Trägerplatte befestigt, mit goldener Uhrenkette

Zifferblatt:

Massives 925-Sterlingsilber-Zifferblatt, guillochiert
Römische und arabische Ziffern
Gebläute Stahlzeiger

Funktionen:

Kleine Stunde, große Regulator-Minute, kleine Sekunde

Armband:

Louisiana-Krokolederband

Limitierung:

300 Exemplare