Chronoswiss Orea Automatique

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chronoswiss Orea Automatique
© Chronoswiss

Armbanduhr von Chronoswiss


Die Besonderheit der Reihe "Orea" (auch deutsch: "die Schöne") besteht in ihrem strahlend weißen, massiven Emailzifferblatt, das durch die von Gerd-Rüdiger Lang bei diesem Modell wiederbelebte traditionelle Verfahrenstechnik der Emaillierung hergestellt wird.

Im Unterschied zum Handaufzugmodell der Orea sind die Stundenziffern des Automatik-Modells arabisch statt römisch, und die "12" ist nicht rot, sondern schwarz.

Referenz:

CH 1261, Gelbgold
CH 1262, Gelbgold/Edelstahl
CH 1263, Edelstahl

Werk:

Automatik-Manufakturkaliber C.121, 21.600 A/h
Incabloc-Stoßsicherung
30 Lagersteine
Gangreserve 40 h

Gehäuse:

Massives 18-teiliges Gehäuse
Edelstahl, Varianten: Gelbgold, Edelstahl/Gelbgold
Ø 36,5 mm, H 10,3 mm
18-teilig
Verschraubter Boden
Krone mit Onyx-Cabochon
Saphirglas
Verschraubter Boden mit Saphirglas
Bandstege verschraubt mit patentiertem System Autobloc
Wasserdicht bis 3 atm

Zifferblatt:

Hellweißes Emailzifferblatt
Gebläute, handbearbeitete Stahlzeiger vom Typ "Breguet Losange"

Funktionen:

Stunde, Minute, kleine Sekunde

Armband:

Braunes Krokodillederband

Literatur