Chronoswiss Répétition à quarts

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chronoswiss Répétition à quarts
© Chronoswiss

Armbanduhr von Chronoswiss


Mit diesem Modell präsentierte der Münchener Uhrmachermeister und Chronoswiss-Chef Gerd-Rüdiger Lang 2003 die weltweit einzige Armbanduhr mit Viertelstunden-Repetition. Ein kleiner Hammer schlägt zuerst die Zahl der Stunden (ding) und danach 2 kleine Hämmer diejenige der Viertelstunden auf zwei sorgsam gestimmte Tonfedern (ding-dong).

Referenz:

CH 1640, Platin, auf 99 Stück limitierte Edition
CH 1641, Gold 18Kt
CH 1641 R, Rotgold 18Kt
CH 1641 W, Weißgold 18Kt
CH 1643, Stahl
CH 1643 co Stahl, Zifferblatt Kupfer
CH 1641 R bk
CH 1643 bk

Werk:

Automatik-Manufakturwerk Kaliber C.126, reserviertes Schlagwerksmodul von Dubois Dépraz, 21.600 A/h
Viertelstundenrepetition mit Alles-oder-Nichts-Sicherung
Schlagwerk auf zwei Tonfedern
30 Lagersteine, Schlagwerk 8 Steine
Incabloc-Stoßsicherung
Gangreserve 35 h

Gehäuse:

Massives 25-teiliges Gehäuse
Edelstahl / Gelbgold / Rotgold / Weißgold / Platin
Ø 40 mm, Höhe 13,8 mm
Einseitig entspiegeltes Saphirglas
Verschraubter Boden mit Vollgewinde und einseitig entspiegeltem Saphirglas
Schlagwerkdrücker bei 10 Uhr
Wasserdicht bis 3 atm
Bandstege verschraubt mit patentiertem System Autobloc

Zifferblatt:

Massives 925er Sterling-Silber-Zifferblatt, lackiert
Gebläute Stahlzeiger, Form: Breguet Conique Squelette

Funktionen:

Stunde, Minute, kleine Sekunde
Viertelstunden-Repetition

Armband:

Louisiana-Krokolederband, Faltschließe