Ebel 1911 BTR Automatik Chronograph

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ebel 1911 BTR Automatic Chronograph
© Ebel

Armband-Chronograph von Ebel


Zwanzig Jahre nach der Einführung der legendären Linie 1911 mit ihrem unverkennbaren sechseckigen Gehäuse präsentierten die „Architekten der Zeit“ im Oktober 2006 die überarbeitete Ebel-Herrenkollektion: 1911 BTR, eine zeitgemäße, rein mechanische und ganz besonders maskuline Uhrenserie, die durch den auf 44,5 mm erweiterten Durchmesser und eine größere Lünette auf sich aufmerksam macht. Die neue Version verbindet Ästhetik und Funktionalität: ein nahtloser Übergang zwischen Gehäuse und Armband, die markanten Drücker mit ihren eingekerbten Schutzkappen in poliertem/satinierten Edelstahl sowie die charakteristische verschraubte Krone.

Alle Uhren der Linie sind mit exklusiven, COSC-zertifizierten mechanischen Ebel-Kalibern ausgestattet, die in den Schweizer Ateliers von Ebel entwickelt, montiert und kontrolliert werden.

Durch den Sichtboden aus Saphirglas kann die mit der Signatur „Architects of Time“ versehene, kompaßartige Schwungmasse bewundert werden.

Werk:

Manufaktur-Kaliber Ebel 137, 28.800 A/h
Mechanisches Automatik-Chronographen-Werk
COSC-geprüfter Chronometer
Beidseitig aufziehender, kugelgelagerter Schwungrotor
27 Steine
322 Einzelteile
Gangreserve 48 h

Gehäuse:

Edelstahl
D44,5 mm, H ? mm
Gewölbtes, kratzfestes und beidseitig entspiegeltes Saphirglas
Saphirglasboden
Drücker und Lünette aus schwarzem Kautschuk
Wasserdicht bis 10 atm

Zifferblatt:

Schwarz
Überdimensionaler Sekunden-Totalisator mit invertiertem Muster "Clous de Paris"

Funktionen:

Stunde, Minute, Sekunde, Datum
Chrono-Sekunden
Datumschnellschaltung
Tachymeter-Skala

Armband:

Alligatorleder-Armband mit gesicherter Faltschließe, handgenähte Naht in den Farben der Chronographenzeiger