Etablissage

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verfahren der Uhren-Fertigung


Im 18. Jahrhundert begann in den Bergen des Schweizer Jura, einer bis dahin bitterarmen Region ohne Rohstoffe, die Fertigung von Uhren in Heimmanufakturen. Die meisten der Heimarbeiter waren vorher in der Textilverarbeitung tätig gewesen waren, aber durch die zunehmende Automatisierung der englischen Textilproduktion, aufgrund von gestiegenen Zöllen und durch das Sinken der Binnennachfrage massenhaft arbeitslos geworden. Nun stellten sie Einzelteile von Uhren und Uhrwerken zu Hause arbeitsteilig her und lieferten sie an Werkstätten, wo sie anschließend zu fertigen Produkten zusammengesetzt wurden. Dieser Zusammenbau (Remontage) von Uhren aus zugekauften Komponenten nennt sich auf französisch "Établissage".

Die Produktion in Heimarbeit war derart effizient, daß sie bis zum Ende des 19. Jahrhunderts die Uhrenfertigung in der Schweiz dominierte und mit ihrer hohen Qualität und dem dahinterstehenden beachtlichen Know-how gleichzeitig zum hervorragenden, noch heute bestehenden Ruf der Schweizer Qualitätsuhr beitrug.