F. P. Journe Chronomètre à Résonance

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche
F. P. Journe Chronomètre à Résonance
© F. P. Journe
F. P. Journe Chronomètre à Résonance RS
© F. P. Journe

Armbanduhr von F. P. Journe

Inhaltsverzeichnis

Info

Der Resonanz-Chronometer besteht aus zwei größtenteils unabhängigen Uhrwerken, die nur durch eine gemeinsame Unruhwelle und ihre Resonanz gekoppelt sind: Verlangsamt die Halbschwingung der einen Unruh, so beschleunigt die der anderen — und umgekehrt. Seit dem Jahr 2000 bietet Journe diese Besonderheit für Uhren-Connaisseure als eigene Uhrenschöpfung an: den Chronomètre à Résonance.

Die Uhr hat, dem Namen entsprechend, Chronometer-Präzision und verfügt über eine Zweite Zeitzone. (Zertifizierungen bei der COSC läßt Journe nicht vornehmen, weil er deren Standards für unzureichend und zu lax hält.)

Es gibt eine Version in Rotgold und eine limitierte Version in Platin.

Werk:

Handaufzug, Manufaktur-Kaliber 1499.3, 21.600 A/h
Resonanzchronometer
40 Lagersteine
Aufwendige Finissierung
Gangreserve 40 Stunden +/- 2 Std.

Gehäuse:

18 Kt. Rotgold / Platin
Ø 38 mm (Variante: 40 mm), H 9 mm
Saphirglas, Saphirglasboden
Wasserdicht bis 3 atm

Funktionen:

Stunde, Minute, kleine Sekunde
Zweite Zeitzone
Gangreserveanzeige

Zifferblatt:

Rotgold oder Weißgold

Armband:

Schwarzes Krokolederband mit Dornschließe / Goldband / Platinband

Video

Weblink