Greubel Forsey Grande Sonnerie

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Version vom 27. November 2018, 18:15 Uhr von Gerd-Lothar Reschke (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Image|Greubel Forsey|Grande Sonnerie}} '''Grande Sonnerie''' ist eine Armbanduhr von Greubel Forsey. Mit dieser bis dahin kompliziertesten von diesem H…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Greubel Forsey Grande Sonnerie
© Greubel Forsey

Grande Sonnerie ist eine Armbanduhr von Greubel Forsey.

Mit dieser bis dahin kompliziertesten von diesem Hersteller entwickelten Uhr gewinnt Greubel Forsey beim 18. Grand Prix d'Horlogerie de Genève (GPHG) den Preis für die außergewöhnliche mechanische Uhr.

Robert Greubel, Stephen Forsey und ihr Team führten für dieses Modell elf Jahre Forschung durch, montierten nicht weniger als 935 Teile, meldeten zwei Patente an, bauten die dritte grundlegende Erfindung von Greubel Forsey (den Tourbillon 24 Secondes) ein, entwickelten einen akustischen Resonanzkäfig, der ein außergewöhnliches Klangbild erzeugt, installierten elf funktionale Sicherheitsmerkmale und führten einen drei Jahre währenden Tragetest durch.

Werk:

Handaufzugs-Manufakturwerk, 21.600 A/h
Tourbillon
Schlagwerk mit automatischem Aufzug
935 Bauteile
85 Lagersteine
Doppelfederhaus
Gangreserve 72 h

Gehäuse:

Titan
Ø 43,5 mm, H 16,13 mm
Saphirglas bombiert und transparenter Gehäuseboden
Seitenfenster mit Saphir-Formglas
Wasserdicht bis 3 atm

Zifferblatt:

Gold und schwarz in mehreren Ebenen
Indexe und Zeiger in Gold

Funktionen:

Stunde, Minute, kleine Sekunde
Gangreserveanzeige, Anzeige der Schlagwerksreserve

Armband:

Handgenähtes Alligator-Band mit Faltschließe