Greubel Forsey Invention Piece 1

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche
Greubel Forsey Invention Pièce 1
© Greubel Forsey

Armbanduhr von Greubel Forsey


Das Invention Piece 1 ist eine Hommage an das Double Tourbillon 30°, die erste grundlegende „Invention“ von Robert Greubel & Stephen Forsey, an der sie vier Jahre lang gearbeitet hatten. Volumen und Flächen werden neu verteilt, das berühmte Doppeltourbillon steht im Zentrum einer völlig neuartigen Anzeige: zwei dreieckige Zeigerelemente – rot für die Stunden, blau für die Minuten – erlauben, die voranschreitende Zeit auf den konzentrisch zum Werk angeordneten Halbbogen zu verfolgen. Ein prachtvolles Stück, eine echte Skulptur für das Handgelenk, in drei einmaligen Serien (Rotgold 5N, Weißgold und Platin). Mit einer weiteren Überraschung: auf dem Gehäuseboden findet sich als Gravur auf einer Goldplatte die Geschichte der „Invention“.

(Pressetext)

Werk:

Handaufzugs-Manufakturwerk Kaliber GF 02N, patentiert, 21.600 A/h
Doppeltes Tourbillon, eines innen, um 30° geneigt, ein zweites um dieses herum
38 Lagersteine
Gangreserve 72 h

Gehäuse:

Rotgold, Weißgold oder Platin
Ø 43,5 mm, H ? mm
Saphirglas bombiert und transparenter Gehäuseboden
Reliefgravur Geschichte der „Invention“ auf handgehämmertem Grund
Wasserdicht bis 3 atm

Zifferblatt:

Silbern

Funktionen:

Stunde, Minute, kleine Sekunde
Doppeltourbillon 30° exzentrisch, Umlauf des äußeren Tourbillons in 4 Minuten, Umlauf des inneren Tourbillons in 6 Sekunden, sektorielle Minutenanzeige, Sekundenanzeige und sektorielle Gangreserveanzeige

Armband:

Schwarzes oder braunes handgenähtes Alligator-Band mit Faltschließe