Jaeger-LeCoultre Master Compressor Diving GMT

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jaeger-LeCoultre Master Compressor Diving GMT
© Jaeger-LeCoultre

Taucheruhr von Jaeger-LeCoultre


Dieses im Frühjahr 2007 präsentierte Modell aus der Reihe Master Compressor hat die enorme Wasserdichtigkeit bis zu einer Tiefe von 1.000 Metern. Hierbei kommt ihm das spezielle, von Jaeger-LeCoultre entwickelte Kompressionsschlüssel-System zugute, mit dem die Krone perfekt und ohne langes Schrauben abgedichtet werden kann. Bei dieser Tiefe lastet auf dem 3,60 mm dicken Saphirglas übrigens schon ein Druck von 890 Kilo — das entspricht ungefähr dem Gewicht eines Kleinwagens!

Die blau-weiße Anzeige der Gangreserve ist in einer halbkreisförmigen Ausnehmung bei 6 Uhr abzulesen. Die Uhr ist mit einer zweiten Zeitzone im 24-Stunden-Modus ausgestattet.

Wie alle Modelle aus der Master Control-Reihe durchläuft auch dieses den strengen 1000-Stunden-Test entsprechend den hausinternen Vorgaben von Jaeger-LeCoultre.

Es gibt die Uhr in zwei Größen: in der Übergröße von 46,3 mm Durchmesser und in einer Normalgröße von 44 mm Durchmesser.

Werk:

Automatisches Manufakturwerk JLC 975D, 28.800 A/h
In Handarbeit dekoriert
29 Lagersteine
230 Bauteile
48 Stunden Gangreserve

Gehäuse:

Titan
Ø 46,3 mm (44 mm), H ? mm
Gewölbtes, entspiegeltes Saphirglas
Taucherlünette
Krone mit patentiertem Kompressionsschlüssel-System
Schraubboden
Wasserdicht bis 1.00 atm

Zifferblatt:

Schwarz
Mit Leuchtziffern und -Zeigern

Funktionen:

Stunde, Minute, Datum
Zweite Zeitzone mit 24-Stunden Anzeige
Gangreserveanzeige

Armband:

Leder- oder Titanband mit Faltschließe oder Kautschukband, wahlweise auch Band aus schwarzem Cordura® mit schwarzem Velcro®-Verschluß