Mondphase

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche
Animation der Mondphasen

Die Phasen des Mondes

Der Mond wendet der Erde stets dieselbe Seite zu. Dadurch, daß er sein Licht von der Sonne bezieht (und zeitweise auch zu einem sehr geringen Teil von der Erde: der kurz vor und nach Neumond zu beobachtende aschgraue Erdschein), wandelt sich kontinuierlich sein Gesicht: man spricht von Neumond, zunehmendem Mond, Vollmond und abnehmendem Mond.

Ein Mondumlauf dauert ca. 29,5 Tage. Daraus ergibt sich, daß er von Tag zu Tag ca. 50 Minuten (24 Stunden dividiert durch 29,5) später am Himmel erscheint.

Mondphasen-Anzeige

A. Lange & Söhne Cabaret Mondphase

Als Mondphasen-Anzeige wird bei Uhren eine sich drehende Scheibe unter einem Zifferblatt-Ausschnitt verwendet, die den Stand des Mondes angibt — in der Regel so, wie er sich bei der Betrachtung von der nördlichen Erdhalbkugel aus zeigt.

Aufgrund der zusätzlichen Mechanik wird die Mondphasen-Anzeige zu den Komplikationen gezählt.

Bekannte Uhren mit Mondphase waren z.B. die ersten Modelle, mit denen Blancpain Anfang der 1980er Jahre die Renaissance der mechanischen Armbanduhr einläutete.

Literatur