Movado

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schweizer Uhrenhersteller, heute: Uhren- und Lifestyle-Konzern

Gründung der Uhrenfirma Ditesheim

1881 gründete Achille Ditesheim in La Chaux-de-Fonds mit sechs Uhrmachern eine Werkstatt zur Fertigung von Taschenuhren. 1886 traten die Brüder Léopold und Isidore Ditesheim in die Firma von Achille Ditesheim ein. Die Firma nannte sich nun L.A.I. Ditesheim. Mit der Entwicklung von Armbanduhren begann L.A.I. Ditesheim um 1900.

1905 wurde ein neues Produktionsgebäude errichtet und "Movado" (Esperanto: immer in Bewegung) als Firmenname registriert. 1912 brachte Movado die Polyplan auf den Markt, 1926 folgte die Etuiuhr Ermeto. 1924 wurde die erste Agentur von Movado in den USA (New York) eröffnet. Movado fertigte eine große Anzahl verschiedener Kalenderuhren, überwiegend mit Goldgehäuse.

Aufgrund der Zusammenarbeit mit Zenith wurde der Firmensitz 1971 nach Le Locle verlegt.

Die Movado Group, Inc.

1983 kam Movado zur amerikanischen Movado Group, Inc. mit Sitz in Paramus, USA. Ende 2003 übernahm diese auch den renommierten Hersteller Ebel. Die Marke Concord gehört inzwischen ebenfalls zu diesem Verbund.

Literatur

Weblinks