Kautschuk

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
(Weitergeleitet von Naturkautschuk)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Big Bang King Porto Cervo von Hublot mit weißem Kautschuk
© Hublot

Werkstoff

Das Material

Der Wortursprung von Kautschuk kommt aus dem Indianischen von (cao = Baum und ochu = Träne), bedeutet also "Tränen des Baumes". Das Material wurde also aus Baum- oder Pflanzensäften hergestellt. Im 18. Jahrhundert gelangte des Wissen über die Gewinnung dieses Stoffes (Gummi) von Mittelamerika nach Europa.

Kautschuk kommt in natürlicher Form (Naturkautschuk) und in künstlicher Form (synthetischer Kautschuk) vor; dabei wird der Kautschuk-Gesamtbedarf zu etwa 60% von der zweiten Variante bestritten.

Kautschuk im Uhrenbereich

Kautschuk wird in letzter Zeit immer öfter als Ausgangsmaterial für Uhrenarmbänder verwendet. Im Bereich der Luxusuhr erregte die Einführung schwarzer Armbänder aus Naturkautschuk durch den Italiener Carlo Crocco in den 1980er Jahren Aufsehen, der die "Hublot" (Bullauge) genannten Modelle seiner Marke MDM damit ausstattete und somit eine innovative Verbindung zwischen Gold und Kunststoff schuf. Jean-Claude Biver, der 2004 zu Hublot kam, entwickelte diesen Ansatz mit seinem Konzept der "Fusion" weiter und vereinte beim Erfolgsmodell "Big Bang" eine ganze Reihe von Natur- und Kunststoffen miteinander.