Porsche Design

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche
Porsche Design by IWC Ocean 2000
Taucheruhr aus der Zusammenarbeit mit IWC

Porsche Design GmbH

Design-Firma


Die Porsche Design GmbH wurde 1972 von Ferdinand Alexander Porsche gegründet. Neben Produkten, die Porsche Design unter eigenem Markennamen anbietet, gibt es auch solche, die, wie bei Porsche Design by IWC, einen Namen aus der gemeinsamen Kooperation der Partner tragen.

Biographie F. A. Porsche

Prof. Ferdinand Alexander Porsche wurde am 11. Dezember 1935 als Sohn von Ferry Porsche und Enkel von Ferdinand Porsche in Stuttgart geboren.

Er ist der Gründer der Porsche Design GmbH. Ferdinand Alexander Porsche ist der Cousin von Ferdinand Piëch, dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden und jetztigen Aufsichtsratsvorsitzenden der Volkswagen AG.

1942 zog seine Familie von Stuttgart nach Zell am See in Österreich. Seine ein Jahr zuvor in Stuttgart begonnene Ausbildung an der Volksschule beendete er erfolgreich in seiner neuen Heimat. Danach besuchte er die Volks- und Hauptschule. 1949 siedelte die Familie wieder nach Stuttgart über, wo Ferdinand Alexander Porsche die Waldorfschule besuchte.

An der Hochschule für Gestaltung in Ulm belegte er einen Studienplatz, den er bereits nach zwei Semestern wieder verlassen musste, weil der Prüfungsausschuss seine Fähigkeiten anzweifelte. 1957 begann Ferdinand Alexander Porsche im Karosserie-Stylingstudio bei Porsche unter dem damaligen Leiter Erwin Komenda zu arbeiten. 1962 wurde er Designdirektor bei Porsche.

Sein bekanntestes Werk ist der Porsche 911, der bei der Vorstellung auf der IAA 1963 noch 901 hieß (Peugeot hatte sich alle Modellnamen mit einer "0" in der Mitte schützen lassen).

1972 gründete Ferdinand Alexander Porsche nach dem Ausschluß der Familienmitglieder aus allen wichtigen Positionen bei Porsche seine eigene Firma Porsche Design GmbH, mit der er 1974 nach Zell am See (Österreich) übersiedelte.

1990 wurde er Aufsichtsratsvorsitzender der Porsche AG, Stuttgart; dem Aufsichtsrat gehörte er bis zum 28. Januar 2005 an. 1999 verlieh ihm der österreichische Bundespräsident den Berufstitel Professor. Ferdinand Alexander Porsche verstarb im Alter von 76 Jahren am 5. April 2012 im Beisein seiner Familie.

Design-Stil

Der von Porsche praktizierte Design-Stil kann im besten Sinn als nüchtern und dem Ansatz der "Sachlichkeit" zugehörend bezeichnet werden, entsprechend dem Credo form follows function. Die Produkte sind deshalb aber keineswegs kalt oder emotionslos, sondern entwickeln durchaus ihre eigene kraftvolle Ausstrahlung (wie auch die oben abgebildete Uhr beweist, oder das erwähnte Sportwagenmodell).

Firmenentwicklung

1995 übernahm die Firma Porsche Design die traditionsreiche Schweizer Uhrenfirma Eterna in Grenchen. Jetzt wird dort u.a. die Porsche Design Uhrenkollektion hergestellt, nachdem Ende 1997 der Vertrag mit der IWC auslief. Das erste Produkt der eigene Uhrenproduktion ist eine Neuauflage des Chrono I in der ursprünglichen Gehäuseform mit Valjoux-7750-Werk.

2003 verkaufte F.A. Porsche Anteile seines bislang unabhängigen Designlabels Porsche Design an eine Tochtergesellschaft der Porsche AG. Damit endete ein verwirrendes Kapitel in der Markengeschichte von Porsche. Seitdem besteht auch ein wirtschaftlicher Zusammenhang zwischen Porsche-Design-Produkten und dem Sportwagenhersteller.

2005 wurde F.A. Porsche zum Ehrenvorsitzenden des Aufsichtsrates der Ferdinand Porsche AG ernannt. Die Funktion wurde seinerzeit für seinen Vater Ferry eingeführt, als sich dieser aus dem Geschäftsleben zurückzog. F.A. Porsche soll sich aus gesundheitlichen Gründen aus dem Geschäftsleben zurückgezogen haben. An seine Stelle im Aufsichtsrat trat sein Sohn Dr. Ferdinand Oliver Porsche.

Modelle

Anschrift

Porsche Lizenz- und Handelsgesellschaft mbH & Co. KG
Porschestraße 1
74321 Bietigheim-Bissingen

Tel +49[0]711/911 12911
Fax +49[0]711/911 12880

Weblinks