TAG Heuer Serie S/el

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche
TAG Heuer S/el
© TAG Heuer
TAG Heuer S/el Ayrton Senna, 1987
© TAG Heuer

Taucher/Sportuhr-Serie von TAG Heuer


Der Name dieser 1987 eingeführten Uhrenkollektion verweist auf die Kombination von Sportlichkeit (=S) und Eleganz (=el). Charakteristisches Merkmal ist die fließend-abgerundete Form von Gehäuse und Lünette sowie das geschmeidige, unverwechselbar gestaltete Glieder-Armband, das bei der Nachfolge-Kollektion der S/el von 1999 auch gleich deren Namen bestimmte: Link.

Als Werke kamen bei der Serie sowohl Quarz- wie auch Mechanikwerke zum Einsatz. Die Bandbreite des Angebots ging über Dreizeigeruhren bis zu Chronographen, z.B. mit Kaliber Valjoux 7750.

Werk:

Quarzwerk/ETA-Automatikwerk
Chrono: Quarz- oder automatisches Chronographenwerk
Einzeln auch in Chronometer-Ausführung

Gehäuse:

Edelstahl, Sondereditionen auch vergoldet oder Massiv-Gold
Damen: Ø 28,5 mm
Midsize: Ø 37,5 mm, H ca. 11 mm
Oversize: Ø 42 mm
Einseitig drehbare Taucher-Lünette
Saphirglas
Schraubkrone
Wasserdicht bis 20 atm

Zifferblatt:

Verschiedene Farben
Stundenzeiger im Mercedes-Stil (Taucheruhr-Modelle)

Funktionen:

Stunde, Minute, Zentralsekunde, Datum
Auch: Chrono-Funktion: 60-Sekunden-, 30-Minuten- und 12-Stunden-Zähler

Armband:

Ins Gehäuse integriertes Stahlgliederband mit Sicherheits-Faltschließe
Varianten auch mit Lederband und Faltschließe