UTC

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche

UTC, Englisch für Universal Time Coordinated, hat als koordinierte Weltzeit die Greenwich Mean Time abgelöst. Sie ist eine Kombination der internationalen Atomzeit TAI und der Universalzeit UT. Die 24 Zeitzonen werden als positive oder negative Abweichung der UTC angegeben.

Die Zuordnung der Zeitzonen zur UTC erfolgt ausgehend vom Nullmeridian in Greenwich, England, der auf der Internationalen Meridiankonferenz 1884 als Konvention festgelegt wurde.

Die UTC wird als Referenzzeit für Zeitangaben in zahlreichen Bereichen angewendet, so zum Beispiel in der Luft- und Seefahrt, in der Wissenschaft und in E-Mails bzw. generell im Internet.

Verwaltung

Die Verwaltung der UTC erfolgt durch weltweite Zeitinstitute, so z.B. durch die Physikalisch-Technische Bundesanstalt in Deutschland oder das Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen in Österreich. Koordiniert wird die UTC dabei durch das Internationale Büro für Maß und Gewicht.

UTC in der Welt der mechanischen Uhr

Findet sich die Bezeichnung "UTC" auf einer Uhr, so ist sie mit einem zusätzlichen Zeiger ausgestattet, der in 24 Stunden einmal eine Umdrehung vollzieht. Der primäre Verwendungszweck ist die Anzeige einer zweiten Zeitzone, z.B. der Heimatzeit bei Fernreisen. Der Zeiger kann aber auch zur Unterscheidung von Tag und Nacht dienen und zur Orientierung eingesetzt werden, denn er zeigt die Nord-Richtung auf der Nordhalbkugel bzw. die Süd-Richtung auf der Südhalbkugel an, wenn der normale Stundenzeiger auf die Sonne gerichtet wird.

Die Bezeichnung UTC findet sich mittlerweile vor allem auf den Uhren einiger progressiver und technikorientierter Hersteller, wie z.B. Sinn oder IWC, während Modelle anderer Hersteller aus Tradition noch "GMT" im Namen bzw. auf dem Ziffernblatt tragen, so z.B. bei der Rolex GMT-Master II.

Weblinks