Uhrenpflege

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mechanische Uhren sind hochkomplizierte, fein und genau eingestellte Apparaturen, die pfleglich behandelt werden sollten, damit sie ihre hohe Leistung dauerhaft erbringen können.

Hier einige Merkpunkte, die zu beachten sind:

  • Uhren sollten vor harten Schlägen und Erschütterungen geschützt werden.
  • Ebenso sollten sie vor Magnetfeldern und vor starker Hitze bewahrt werden. Magnetisierte Uhren verlieren ihre Ganggenauigkeit. (Magnetfelder werden beispielsweise von Lautsprechern und Kühlschränken erzeugt.)
  • Beispiele für falschen Umgang: In der Sauna haben Uhren nichts zu suchen, da bei den dort herrschenden hohen Temperaturen die Schmieröle zu stark verflüssigt werden. Weiteres Beispiel für unsachgerechte Handhabung: Mechanische Uhren sollten beim Golfspielen nicht getragen werden, da die Unruh durch die Abschläge jedesmal extrem erschüttert wird.
  • Damit die Schmierstoffe elastisch bleiben, sollte eine mechanische Uhr nicht zu lange stillstehen. Außerdem sollte sie nicht über lange Zeit im vollen Sonnenlicht liegen.
  • Bei Uhrzeiten zwischen 21 und 3 Uhr sollte die Datumsschnellschaltung nicht verwendet werden, weil sonst ein mechanischer Konflikt im Uhrwerk auftritt und das Räderwerk beschädigt werden kann.
  • Vergessen wird oft, daß bei wasserdichten Uhren die Wasserdichtigkeit nach einiger Zeit erheblich nachlassen kann.
  • Meereswasser greift nicht nur die Dichtungen der Uhr an, sondern sogar Edelstahl. Daher sollte eine Uhr, falls sie mit Salzwasser in Kontakt gekommen ist, unbedingt mit klarem Wasser abgespült werden.
  • Bei Quarzuhren muß der Batteriewechsel nach dem Stillstehen des Werks bald vorgenommen werden, da Batterien auslaufen und mit ihrer hochgiften Säure das Werk erheblich beschädigen können.

Tip:
In geringem Maße wirkt sich die Art, wie die Uhr nachts abgelegt wird, auf das Gangverhalten aus (ca. 1 Sekunde mehr oder weniger pro Tag). Bei einer seitlich liegenden Uhr (Krone oben oder unten) läuft die Uhr langsamer, während bei einer flach liegenden Uhr (v.a. bei Zifferblatt unten) weniger Reibung auftritt und die Uhr schneller läuft.

Das Thema Uhrenrevision wird im gleichnamigen Kapitel abgehandelt.