b

Uhren-Wiki

Die besten Uhren und Uhrenmarken

Omega Speedmaster Broad Arrow Olympic Timeless Collection

Omega Speedmaster Broad Arrow Olympic Timeless Collection
© Omega

Omega Speedmaster Broad Arrow Olympic Timeless Collection Schwarz
© Omega

Chronograph von Omega

Anläßlich der Olympischen Spiele 2008 lancierte Omega die Reihe Olympic Timeless Collection. Die Uhren erinnern an die ersten Omega-Chronographen, die 1932 bei den Olympischen Spielen in Los Angeles zur Zeitmessung eingesetzt wurden, als Omega erstmals mit der die offiziellen Zeitnahme betreut war. Die neuen Chronographen tragen den bei den frühen Modellen üblichen Omega-Schriftzug sowie das Omega-Logo in Rot. Außerdem ist bei jeder Uhr die Inschrift „Official Timekeeper“ in den Gehäuseboden eingeprägt.

Das hier gezeigte Modell ist eine Variante des Chronographen Speedmaster Broad Arrow aus der Reihe Omega Speedmaster. Der Name der Uhr, die durch die ausgewogen-symmetrische Tricompax-Anordnung der Anzeigen besticht, leitet sich von dem markanten pfeilförmigen Stundenzeiger ab.

Es finden sich bei diesem Sondermodell zwei verschiedene Werke: in der weißen Version (bzw. der schwarzen mit Kautschukband) das exklusive automatische Chronographen-Kaliber Omega 3313 mit Koaxial-Hemmung, und in der schwarzen Version mit Stahlband das exklusive automatische Chronographen-Kaliber Omega 3303 ohne Koaxial-Hemmung.

Referenz:

Werk:

Gehäuse:

Zifferblatt:

Funktionen:

Armband:

Literatur

Kategorien: Uhrenmodelle | Chronographen | Omega Modelle

Startseite | ZEITGEFÜHL-Uhrenbuch | HTML5
Copyright © 2021 | Impressum | Datenschutz