Erhard Junghans Aerious

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erhard Junghans Aerious
© Erhard Junghans

Fliegerchronograph von Erhard Junghans


Im Zuge des Neustarts von Erhard Junghans nach der Übernahme durch die einheimische Inhaberfamilie Steim legt die Marke 2009 prompt mit hoffnungsvollen Uhrenkreationen los: darunter der charaktervolle Fliegerchronograph mit dem schönen Namen Aerious (aerius: lat. „luftig“). Die Uhr gefällt durch ihr klares Zifferblatt, das durch die symmetrische Anordnung der Totalisatoren Assoziationen an eine Cockpitinstrumententafel weckt, und die ungewöhnliche Anordnung von Krone und Drücker — alles Merkmake, die sie prompt aus dem Gros der immergleichen Fliegeruhren herausheben.

Referenz:

028/4795.00

Werk:

Automatikwerk Kaliber J890 (Basis Seiko 6S37), 28.800 A/h
Schaltrad-Chronograph
Werkvollendung: Streifenschliff vom Typ "Côtes de Genève" auf Brücken und Rotor, gebläute Schrauben
Beidseitig wirkender Schwungrotor
41 Steine
Gangreserve > 48 h (ohne Chronographenfunktion)

Gehäuse:

Edelstahl
D 46,6 mm
Bombiertes, innen entspiegeltes Saphirglas
Verschraubte Krone
5-fach verschraubter Sichtboden mit innen entspiegeltem Saphirglas
Wasserdicht bis 10 atm

Zifferblatt:

Schwarz seidenmatt
Ziffern, Indexe und Zeiger mit umweltfreundlicher Leuchtmasse Superluminova

Funktionen:

Stunde, Minute, kleine Sekunde, Datum
Gangreserveanzeige
Chrono-Funktion

Armband:

Rindslederband mit Edelstahl-Faltschließe

Preis:

3.990,- € (Stand 2009)